Sommerferien 2015

Wir fahren nach Berlin!

Ein Bericht über die Abschlussfahrt der 9. Klassen im Juni 2015

Schon Wochen vor der großen Fahrt war die Anspannung und Vorfreude der Schülerinnen und Schüler deutlich spürbar. Als dann alle am Tag der Abfahrt am Gerberplatz angekommen waren, verzögerte sich die Abfahrt jedoch durch die Polizeikontrolle des Busses noch um eine halbe Stunde. Aber dann konnte es losgehen!

Nach der Ankunft in Berlin wurden erst einmal die Zimmer bezogen und das Hostel begutachtet. Einige waren von den spärlichen sanitären Anlangen schockiert, doch den meisten gelang es, sich schnell einzuleben.

Es waren verschiedenste Ausflüge geplant, die zum Teil als interessant, aber zum Teil auch als langweilig empfunden wurden. Der Besuch in Sachsenhausen und die Besichtigung des Denkmals für die ermordeten Juden Europas machten den Schüler die Folgen der grausamen Vergangenheit bewusst.

Die Stadtrundfahrt brachte uns allen die bekannten Berliner Sehenswürdigkeiten näher, doch der Besuch im Bundestag blieb uns aufgrund von organisatorischen Problemen leider versagt. Die wenigen Stunden Freizeit, die uns blieben, wurden vielseitig genutzt mit Eis essen, Shopping und eigenen Stadterkundungen. Am letzten Abend gab es noch eine Disco, bei der einige bis tief in die Nacht feierten, andere sich aufgrund der lauten Musik aber schon früher zurück zogen.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder in Richtung Erkrath. Die Busfahrt war durch die Hitze eine Qual für alle, doch zum Glück gab es kalte Getränke beim Busfahrer.

Unsere Fahrt nach Berlin war für alle ein unvergessliches Erlebnis mit schönen und auch weniger schönen Momenten. Es war vor allem schade, dass wir die selbst gestalteten Kapuzensweatshirts aufgrund der heißen Temperaturen kaum tragen konnten.

von Carla Zech und Anabel Haehn

 

DELF 2015

Herzlichen Glückwunsch an die DELF-Teilnehmer

Stolz konnten die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen DELF 
Prüfung diese Woche ihre Diplome in Empfang nehmen. 24 Schülerinnen und Schüler haben bereits im Frühjahr an den schriftlichen und mündlichen Prüfungen, die jedes Jahr vom Institut Francais angeboten werden, teilgenommen und alle haben bestanden, teilweise mit herausragenden Ergebnissen. Wir gratulieren ihnen sehr herzlich und hoffen, dass sie nun im neuen Schuljahr das nächste Niveau anstreben. Unser Dank geht an die Französischkolleginnen, die die Prüfungen mit viel Engagement vorbereitet und begleitet haben.

Fünfte Jahrgangsstufe des Gymnasiums am Neandertal erlernt das Rudern

Zum Schuljahresabschluss erlernten die Schülerinnen und Schüler des Gymneanders auf dem Sorpesee im Sauerland das Rudern. Unterrichtet wurden die Fünftklässler von ihren älteren Mitschülern aus der Schülerruder-gemeinschaft (SRG), die im Ruderclub Hachen untergebracht waren. Während jeweils eine Klasse mit den Klassenlehrern am See beim Rudern war, konnten die anderen beiden Klassen vielfältige sportliche Aktivitäten des Feriendorfes der Willi-Weyer Schule, in der sie zu Gast waren, wahrnehmen. Die Angebote umfassten beispielsweise Floßbau, kooperative Abenteuerspiele, Outdoor Klettern und Trampolinspringen. Glück mit dem Wetter, ausgelassene Stimmung und vor allem viel Bewegung sorgten für einen gelungenen Ruderkompaktkurs Hachen 2015.

Französische Austauschschüler mit in Xanten 2015

"Unsere Neuen!"

Wir begrüßen unsere neuen Referendarinnen und Referendare am GymNeander ganz herzlich!

Seit dem 1. Mai 2015 ist der neue Jahrgang nun im Dienst und hat auch schon erste Unterrichtststunden durchgeführt. Ab dem neuen Schuljahr 2015/16 werden sie eigenständigen Unterricht übernehmen und mit ihren Ideen unser Schulleben bereichern. Wir wünschen allen viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit in den 15 Monaten am GymNeander!

Wer noch mehr über "Unsere Neuen" erfahren möchte, nutze einfach diesen LINK!

Hans Gruttmann und Beate Gorgels