"Das fliegende Klassenzimmer" von Erich Kästner

Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Erkrath und des Gymnasium am Neandertal präsentierten das Theaterstück "Das fliegende Klassenzimmer" von Erich Kästner in der Stadthalle/Aula kurz vor den Osterferien. Ein tolles schulübergreifendes Projekt unter der Leitung von Frau Claudia Nieswandt, welches seine Fortsetzung finden wird.

Jugend forscht 2014

3. Platz beim Wettbewerb Jugend forscht – Schüler experimentieren

Zwei Forscherteams vom Gymnasium am Neandertal nahmen am Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ teil. Die Schüler präsentierten ihre Untersuchungsergebnisse auf dem Betriebsbahnhof der Rheinbahn AG in Heerdt. Nikolas Rau, Sebastian Ruhs und Can Cetin aus der 6c fragten sich, ob die Farbe von Getränken die Wahrnehmung des Aromas beeinflusst. Hierzu kombinierten die Forscher Erdbeer-, Zitronen und Waldmeisteraromen mit verschiedenen Lebensmittelfarben. Das Ergebnis zeigte, dass nur 68 Prozent der Aromen von den Testpersonen richtig zugeordnet werden konnten. Kinder und Jugendliche schnitten bei dem Test sogar noch etwas besser ab. Diese spannende wissenschaftliche Arbeit wurde von der Jury mit dem 3. Platz in der Kategorie Biologie belohnt.

Auf den Spuren von Vulkanismus begaben sich Alina Schmitz, Julija Katic und Lisa Hübner. Unter dem Leitsatz „Rettet sich wer kann!“ simulierten sie einen Vulkanausbruch auf der Insel La Palma. Statt Lava wurde dazu mit einer „explosiven“ Essig-Backpulver-Mischung am Modell gearbeitet.
Insgesamt war der Wettbewerb in Heerdt ein sehr interessanter Tag für die Forscher des GymNeanders.

Autorität durch Beziehung

Ein ungewöhnlicher Abend nahm seinen Lauf. Wer vermutet schon, dass sich hinter dem Thema eine Variante der gewaltfreien Erziehung im Sinne von Mahatma Gandhi verbirgt. Eine Vorgehensweise, die in der Erziehung durch Präsenz, Selbstkontrolle, Netzwerkbildung, Eskalationsvorbeugung, Transparenz und Beharrlichkeit überzeugen will.  Die zur Bildung einer elterlichen Autorität beiträgt, die  unabhängig von der Zustimmung der Kinder funktionieren soll. Unter anderem wurden  die  Grundsätze des erzieherischen Handelns, die Methoden und Gesten der Verständigung, kontrovers diskutiert und kritisch hinterfragt.

10 Jahre Frankreichaustausch

Bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr der Frankreichaustausch statt. Neben dem Einblick in den deutschen Schulalltag standen u.a. auf dem Programm der französischen Schülerinnen und Schüler ein Besuch in Düsseldorf, eine Fahrt nach Xanten zum Archäologischen Park und die Stipvisite des Neanderthalmuseums.   

Gastschülerinnen und -schüler aus Vaureal, Cergy-Pontoise vor dem Rathaus der Stadt

Naturwissenschaftliche Wochen

Der Verein erkrath initial e.V. veranstaltet zum 12. Mal in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium am Neandertal und dem Gymnasium Hochdahl die Naturwissenschaftswoche, an der alle Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs teilnehmen. Ziel dieses Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern eine Entscheidungshilfe bei ihrer Laufbahnplanung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu geben. Die Schülerinnen und Schüler nutzen die Möglichkeit, Firmen in unmittelbarer Nähe kennen zu lernen und ein Betriebspraktikum machen zu können. Auf der Eröffnungsveranstaltung in der Stadthalle des Gymnasiums in Alt-Erkrath stellen sich zahlreiche Unternehmen aus Erkrath und Umgebung vor. Sie kommen alle aus dem naturwissenschaftlich-technisch-medizinischen Bereich. Die Schülerinnen und Schüler nehmen die Gelegenheit wahr, Kontakte zu den Firmen zu knüpfen und mit Vertretern der Firmen zu sprechen. Nach Abschluss des Betriebspraktikums findet in der Aula des Gymnasiums in Hochdahl die Abschlussveranstaltung statt.

WZ Schulpreis für die GGS Erkrath

Verleihung des WZ- Schulpreises für den Kreis Mettmann von der Westdeutschen Zeitung

 Die Gemeinschaftsgrundschule Erkrath wurde mit dem Projekt "Wir machen uns stark für einen toleranten und respektvollen Umgang" und dem Musical "Tuishi pamoja" bei dem diesjährigen Wettbewerb mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Die Schulleitung Frau Gollata und Frau Krause konnten den Preis zusammen mit der Musiklehrerin Frau Graf sowie Frau Bartz entgegennehmen. Wir gratulieren ganz herzlich!  

Berufsberatung durch Ehemalige

Sandra Schneiders, Moderatorin, Redakteurin und Sprecherin (Abiturjahrgang 2001)

Es gibt viele Gründe, zur Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit zu gehen. Es gibt aber auch gute Gründe ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasium am Neandertal einzuladen und mit ihnen über Zugangsvoraussetzungen und Anforderungen in ihren Berufen zu diskutieren, die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt und über Erfahrungen in der Berufspraxis zu reden, Möglichkeiten der Weiterbildung zu hinterfragen oder auch berufliche Perspektiven zu erörtern. Der Sozialwissenschaftskurs Q2 hatte Frau Sandra Schneiders zu Besuch, die als Journalistin und Fernsehmoderatorin bei der WDR Lokalzeit Ruhr und dem Nachrichtenmagazin von RTL2 arbeitet. Neben Anekdoten zu Begegnungen mit Prominenten ging es auch um die Unterschiede zwischen der Arbeit in öffentlich-rechtlichen Medienanstalten und den Privatsendern.  

Crash Kurs NRW 2014

Lernpotenziale

Unser Gymnasium sieht sich zahlreichen Herausforderungen gegenüber, die im Rahmen des Projektes „Lernpotenziale“ diskutiert werden, u.a. einer zunehmenden Belastung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte durch die gymnasiale Schulzeitverkürzung, dem steigenden Bedarf an Konzepten individueller Förderung oder auch der Umsetzung einer weiterentwickelten gymnasialen Lernkultur im Rahmen ganztägiger Angebote. Im Rahmen des Projektes „Lernpotenziale. Individuell fördern im Gymnasium.“ haben wir unseren Focus auf die geschlechterreflektierte Arbeit im Unterricht/den Lernzeiten, außerunterrichtlichen Angeboten bzw. in der Nutzung von  Möglichkeiten im gebundenen Ganztag gerichtet.  

Anmeldetermine für das Schuljahr 2014/15

Grundschulprojekttag 2014 - Totempfahl

 Es war wieder einmal soweit! Der Einladung zum schulübergreifenden Gestaltungsprojekt des Gymnasium am Neandertal mit den Grundschulen in Erkrath zum Thema „Totempfahl“ folgten über 120 Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen. Nach der Begrüßung im Medienzentrum wurde über die Funktion des Totempfahls gesprochen und die Bedeutung in indianischen Mythen behandelt. Nach einer „Lesestunde“ mit  Textproben aus einem Buch zu indianischen Schöpfungsgeschichten ging es in die Klassenräume der Fachschaft Kunst. Hier wurden Totempfähle hergestellt und gestaltet, die Geschichten aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zu wichtigen Familienereignissen thematisierten. Konzentriert kamen u.a. auch zahlreiche Tiermotive bei der Gestaltung der Totempfähle zur Anwendung bevor es wieder gutgelaunt in Richtung Grundschule ging.     

Gewaltprävention

Im Rahmen unseres Schulengagements „Schule gegen Rassismus – Schule für Courage“ nahm der Projektkurs Kunst an einem Workshop der „GewaltAkademieVilligstzum Thema „Lebenswelt rechtsextremistischer Jugendlicher“ teil. Behandelt wurden rechtsextreme Ausdrucksformen und Positionen und der Versuch über zahlreiche Kanäle in jugendtypische Lebenswelten des Alltags einzudringen. Sei es über Musik als Einstiegsdroge, sei es der Weg über Kleidung, Codes und Symbole zur Beeinflussung eines jugendspezifischen Lifestyles oder die Ausbreitung rechtsextremistischer Orientierungen im vorpolitischen Raum durch erlebnisorientierte Freizeitangebote. Thematisiert wurden neuartige Strategien und Aktionsformen, wie die verstärkte Nutzung des Internets oder die Möglichkeiten der traditionellen Jugendarbeit zum Aufbau von sogenannten Kameradschaften.   

Bildungsabend am Gymneander

Referentin: Natali Hartig, Diplom-Pädagogin, Systemische Therapeutin, Psychodrama Therapeutin

Theaterprojekt GGS und Gymneander

Besuch aus der Wirtschaft

Was sind die Aufgaben eines Unternehmers? Was hat der Standort Erkrath Unternehmen zu bieten? Welche Verbesserungen wünschen sich die Erkrather Unternehmer?

Diese und viele weitere Fragen konnten Schülerinnen und Schüler des WPII- Kurses  Wirtschaft-Englisch Herrn Weyer, Gesellschafter und Geschäftsführer des Unternehmens „Mentor“ in Unterfeldhaus, stellen. Herr Weyer war der Einladung des Kurses gefolgt und berichtete spannend aus der täglichen Praxis. So konnten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in das Unternehmen und die Aktivitäten des Wirtschaftskreises in Erkrath gewinnen und Informationen über den „Wirtschaftsstandort Erkrath“ aus Sicht der Unternehmen sammeln.

The winner is ....! - Volleyball 2014

The winners are the pupils!

Infos für Grundschülerinnen und Grundschüler

Anmeldung zum „Ganztag live“ am 20. und 23. Januar 2014 am GymNeander
 
Interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler der Grundschulen sind herzlich eingeladen, sich am 20. Januar oder am 23. Januar 2014 den Ganztag an unserer Schule „live“ anzusehen und mitzumachen. Neben einem gemeinsamen Mittagessen (Nudelgericht für 2,10- €) besteht die Möglichkeit, Unterricht zu besuchen oder die Betreuungsräume bis 16.00 Uhr zu besichtigen. Die rechtzeitige Anmeldung über das Sekretariat der Schule in der Zeit von Montag, den 06.01.2014bis spätestens Montag, den 13.01.2014 wird erbeten.Weiterlesen:

Ganztag Live 2014

Das Interesse der Eltern und der aktuellen Viertklässler an unserem Ganztag war wieder einmal sehr groß. Sie haben unseren Ganztag „live“ erleben können, einen normalen Tagesablauf mit dem Besuch der Mensa, der Teilnahme an den Angeboten der „bewegten Mittagspause“, dem Besuch von Unterricht und das Ausprobieren von Aktivitäten in den Arbeitsgemeinschaften. Eines der Highlights bildete der Unterricht zu den Folgen des Klimawandels und den Möglichkeiten des Energiesparens, in dem u.a. auch Prinzipien  einer Energiegewinnung durch den Einsatz nichtregenerativer Rohstoffe, mittels einer „Dampfmaschine“, durch Mitarbeiter der Stadtwerke Erkrath, anschaulich problematisiert wurde.  

Besuch des Auseesianums in Bamberg

Die Fahrt der Theatergruppe in Kooperation mit Schülerinnen und Schülern der GGS Erkrath unter der Leitung von Frau Claudia Menzel nach Bamberg hat am 23./24. Oktober stattgefunden. Weiterlesen:

Laufende Projekte

Das Gymnasium am Neandertal bietet neben Projekten, die durch einzelne Kurse und Klassen kurzfristig und im Kontext des Unterrichts erschlossen werden eine ganze Reihe von Projekten, die fortlaufend und dauerhaft von den jeweiligen Jahrgängen oder einzelnen Gruppen betrieben werden.

Mehr über die sportlichen, sozialen, interkulturellen und schulischen Projekte erfahren Sie auf den folgenden Seiten.